Behandlung & Termine

Behandlungszeiten

Von Patienten wird manchmal der Wunsch geäußert, auch außerhalb der üblichen Sprechzeiten behandelt zu werden.

Daher richten wir uns hinsichtlich der Behandlungszeiten auch gern nach Ihren persönlichen Termin-Wünschen. (Im Fall umfangreicher Behandlungen ist dies – gerade für unsere Patienten mit längerem Anfahrtsweg - auch an einem Samstag möglich.)

Terminplanung

Unsere Zahnarztpraxis wird nach einem Bestellsystem geführt. Dies bedeutet, dass wir für einen geplanten Behandlungstermin ausschließlich für Sie Zeit einplanen; für diese Zeit sollen auch nur Sie von uns behandelt werden.
 Wenn Patienten daher kurzfristig absagen, kann in der Regel kein anderer Patient diesen Termin wahrnehmen.

Folge:
  • Unsere Behandlungsplanung muss neu organisiert werden (z. B. Termine mit dem zahntechnischen Labor)
  • Ihre Behandlung kommt ins Stocken, denn Termine sind oftmals länger im voraus vergeben
  • Ein anderer Patient kann so einen kurzfristig abgesagten Termin meist noch nicht einmal nutzen

Daher unsere Bitte:
Halten Sie Ihre Termine ein oder sagen Sie sie nur in Ausnahmefällen und dann möglichst Tage zuvor ab! Denn meist stehen unsere Räder still, wenn ein Patient zu einem längeren Termin nicht erscheint. Auch außerhalb der Behandlungszeiten sind wir durch unseren Anrufbeantworter per E-Mail oder Fax für unsere Patienten erreichbar unter:

Tel.: 0761-32443
Fax: 0761-286705
E-Mail: praxis@dr-kremer.de

Behandlungsdauer

Es hat sich als zweckmäßig erwiesen, lieber einen längeren Behandlungstermin anzusetzen als mehrere kurze, da man sich als Zahnarzt auf jeden Behandlungsfall wieder neu einstellen muss. Im Falle von Kurzterminen mit 30 bis 40 Patienten pro Tag ließe sich dies aber beim besten Willen nicht realisieren. Gegebenenfalls ist es also auch in Ihrem Interesse, wenige Termine von eventuell zwei bis drei Stunden Dauer zu planen anstelle von häufigeren Kurzsitzungen.

Gelegentlich haben wir auch Patienten, die ausdrücklich Behandlungen von 4 - 6 Stunden wünschen, da sie z.B. eine lange Anreise zu unserer Praxis in Freiburg haben.

Derartige Behandlungen unterbrechen wir jedoch in regelmäßigen Abständen, damit sich der Patient die Beine vertreten oder ein paar Minuten auf unserer Dachterrasse frische Luft schnappen kann Diese langen Behandlungen werden in der Regel von Patienten nicht als besonders anstrengend oder unangenehm empfunden. (Zu berücksichtigen ist hierbei auch, dass jede Sitzung andernfalls häufig mit Wiederholungsschritten verbunden ist.)

Schmerzpatienten

Wir versuchen nach besten Kräften, unsere Termine einzuhalten. Gelegentlich kommen jedoch Schmerzpatienten in unsere Praxis, die wir selbstverständlich vorrangig zahnärztlich versorgen müssen. Und so kann ein Schmerzpatient natürlich die Terminplanung für die regulär bestellten Patienten durcheinanderbringen – auch wenn wir mittags eine gewisse Pufferzone einplanen. Bitte haben Sie daher für diese Ausnahmen Verständnis. Vielleicht sind auch Sie einmal in der unangenehmen Situation und in diesem Fall dankbar für schnelle unkomplizierte zahnärztliche Hilfe.

Patientengespräch

Von Ihrem ersten Termin bis zum Abschluss der Behandlung...

Es hat sich als sinnvoll erwiesen, beim ersten Besuch zunächst eine Reinigung der Zähne vorzunehmen. Sollte "Zahnstein" eine gewissenhafte "orientierende Erstuntersuchung" behindern, so muss dieser zunächst entfernt werden. Daraufhin nehmen wir den momentanen Befund auf. Anhand dieses Befundes wird dann das weitere Vorgehen mit Ihnen abgestimmt. Unter der Voraussetzung, dass Sie keine Schmerzen oder andere akute Beschwerden haben, dient der erste Termin daher in erster Linie dazu, einander kennenzulernen und Ihre persönlichen Wünsche und Möglichkeiten zu besprechen, sofern Sie ein besonderes Anliegen haben.

Wir nehmen uns viel Zeit für unsere Patienten. Denn nur auf diese Weise können auch Röntgenbilder, Modelle der Zähne und Fotos der Mund-Situation zu Rate gezogen werden, die erst nach dem ersten Termin von meinen Mitarbeiterinnen– ggf. kombiniert mit einer professionellen Zahnreinigung – erstellt werden.

Folgendes ist dabei zu bedenken:
  • Was ist notwendig, um Beschwerden sinnvoll zu beheben?
  • Was ist empfehlenswert, um weitergehenden Schaden zu vermeiden?
  • Was ist möglich, um Ihren Wunsch nach Ästhetik zu erfüllen und Ihr persönliches Wohlbefinden (Komfort) zu steigern?

Bei diesen Gesprächen werden natürlich auch die Kosten besprochen. So können Sie die möglichen Behandlungswege gut gegeneinander abwägen.

Patientenfragebogen (Anamnese)

Bereits vor Ihrem ersten Termin werden Sie gebeten, einen Patientenfragebogen mit Fragen zu Ihrem derzeitigen Gesundheitszustand (Anamnese) sowie Ihrer Person auszufüllen. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie bitten, uns hinsichtlich aller Änderungen, die im Laufe der Behandlung auftreten, von sich aus zu informieren, damit wir unsere Behandlung Ihren speziellen Erfordernissen anpassen können. (In der Regel legen wir unseren Patienten diesen Fragebogen in jährlichem Abstand erneut vor und bitten sie, den Inhalt der ursprünglich von ihnen beantworteten Fragen kurz auf Aktualität hin zu prüfen.) Denn Zahnärzte sind per Gesetz verpflichtet, zu jedem Zeitpunkt einer Behandlung auf einen vom Patienten unterschriebenen, aktuellen Gesundheitsfragebogen zurückgreifen zu können. (Sie können diesen sogenannten "Anamnesebogen" daher jederzeit auf Wunsch wieder bei uns einsehen, um ihn von sich aus zu kontrollieren oder zu aktualisieren.)

Nach Abschluss der Behandlung - egal ob es nur eine Füllung, mehrere Kronen auf Implantaten oder eine aufwendige Teleskoparbeit war - werden Sie und auch wir unsere Leistung daran messen, wie lange Sie zufrieden sind. Für den Fall, dass Sie als Schmerzpatient kamen, werden Sie uns danach beurteilen, wie lange Sie schmerzfrei bleiben.

Keine Sorge übrigens vor eventueller Chirurgie oder Parodontaltherapie. Beide Behandlungsmethoden bewahren Sie vor den mit Schmerzen verbundenen Folgen einer Erkrankung. Und unter Anwendung moderner Zahnmedizin werden Sie sogar einen Eingriff dieser Art nahezu schmerzfrei überstehen. Wir erreichen auf diesem Weg - soweit überhaupt im Einzelfall notwendig - die besten Voraussetzungen, Füllungen, Kronen, Brücken dauerhaft zu erhalten.